News

GDSU-Jahrestagung 2018 in Dresden

mehr ...


Johann Wolfgang Goethe Universität

Universitäre Anbindung des Faches

Sachunterricht als mögliches 3. Fach (32CP +7CP) neben Deutsch und Mathematik für das Grundschullehramt (L1). Das Studium besteht aus fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und aus grundschuldidaktischen Anteilen. Im Grundstudium (6CP) wird in das Fach Sachunterricht mit seinen verschiedenen Fachperspektiven eingeführt. Darauf baut das Hauptstudium mit Wahlpflichtmodulen aus folgenden Bereichen auf:

  1. einem grundschuldidaktischen Lernbereich Sachunterricht (7 CP),
  2. einem naturwissenschaftlichen Lernbereich, wahlweise in einem der Fächer Biologie, Chemie oder Physik (13 CP), sowie
  3. einem sozialwissenschaftlichen Lernbereich, wahlweise in einem der Fächer Geographie, Geschichte oder Politische Bildung (13 CP)

Die Schwerpunkte werden an den entsprechenden Fachbereichen und Instituten studiert.

Regelstudienzeit: 7 Semester (inkl. 1 Prüfungssemester); Abschluss "1. Staatsexamen"

Weitere Wahlmöglichkeiten

Auch L5-Studierende (Lehramt an Förderschulen) und L1-Studierende ohne Sachunterricht als drittes Fach können im Wahlpflichtbereich Allg. Grundschuldidaktik das Modul „Sachunterricht" studieren (7 CP).  

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. Diemut Kucharz

Kucharz@em.uni-frankfurt.de

Tel.: (069) 798-36266  

Homepage

Informationen zur Studien- und Prüfungsordnung für die Lehramtsstudiengänge

http://www.abl.uni-frankfurt.de/44960640/SPoL21122005_zentralerTeil_.pdf https://www.uni-frankfurt.de/51485101/sachunterricht_L1.pdf

Informationen zum Studienangebot Sachunterricht, Lehramt an Grundschulen (L1)

http://www.uni-frankfurt.de/35791307

Profil

Studium und Lehre

Gemeinsame Gestaltung des Einführungsmoduls mit den sechs beteiligten Fachdidaktiken und der Grundschulpädagogik/ Sachunterricht. Enge inhaltliche Abstimmung. Zusammenarbeit mit der „Didaktischen Werkstatt - Arbeitsstelle für Diversität und Unterrichtsentwicklung“ der Goethe-Universität Frankfurt z.B.:

  • Angebote zur technischen Perspektive des SU (Zusammenarbeit mit der Stiftung „Teachwood“);
  • Gestaltung von Sachunterrichtslehrveranstaltungen in Kooperation mit Schulklassen (z.B. Vorbereitung und Durchführung eines Markts der Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler zu ausgewählten Sachunterrichtsthemen);
  • Experimentieren, entdeckendes Lernen u.ä. im Rahmen von SU-Lehrveranstaltungen
  • Ausleihmöglichkeiten von Sachunterrichtsmaterialien für Studierende;
  • Fortbildungen für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und LehrerInnen zu sachunterrichtlichen Themen (z.B. Umgang mit Präkonzepten u.a.)

Forschung: 

  • Domänenspezifität des Selbstkonzepts Sachunterricht
  •  "Meine Familie - deine Familie“
  • Familienkonzepte von Grundschulkindern 
  • Individuelle Förderung und adaptive Lern-Gelegenheiten in der Grundschule (IGEL) (Bsp. Schwimmen & Sinken) 
  • Sprachförderung von Vorschulkindern mit Deutsch als Zweitsprache im Kontext frühen naturwissenschaftlichen Lernens 
  • Entwicklung naturwissenschaftlicher Kompetenz in der Grundschule (SCIENCE-P) 
  • Wirkungen früher naturwissenschaftlicher Bildung (EASI-Science)

Rahmenbedingungen

Jedes Jahr Zulassung von ca. 80-90 Studierenden für das Fach Sachunterricht. Personal in der Sachunterrichtsdidaktik: eine Professur, eine Wissenschaftliche MitarbeiterIn (100%); zzgl. Lehrangebote von weiteren Wiss. MitarbeiterInnen