Aktuelle Nachrichten

3. Grundschul-Techniktagung
(09:50, 05.11.2019)

weiter lesen

DAT 2019
(10:22, 15.07.2019)

weiter lesen

Jahrestagung 2020
(09:52, 15.07.2019)

weiter lesen

AG „Philosophieren mit Kinder im Sachunterricht“

Leitung: Kerstin Michalik (Universität Hamburg)

Entstehungshintergrund und Ziele der AG

Die Arbeitsgruppe „Philosophieren mit Kinder im Sachunterricht“ wurde im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e.V. (GDSU), die 2016 an der TU Dortmund stattfand, neu gegründet.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, das Philosophieren mit Kindern als ein Unterrichtsprinzip im Sachunterricht in Theorie und Praxis, Forschung und Lehre weiterzuentwickeln.

Bisherige und zukünftige Aktivitäten

  • Auf der GDSU-Tagung in Weinheim im März 2017 fand ein erstes Arbeitstreffen der AG „Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht“ statt. Gegenstand der Sitzung war der Austausch der Mitglieder der AG über Konzepte und Positionen zum Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht. Auf der Grundlage der Diskussion der verschiedenen Ansätze wurden folgende mögliche gemeinsame Arbeitsfelder identifiziert:
    • Philosophische Gespräche im Sachunterricht (Philosophieren als Unterrichtsprinzip)
    • Formen und Merkmale des philosophischen Gesprächs
    • Philosophieren mit Kindern in der Lehrer/innenbildung – Hochschuldidaktische Ansätze
    • (Empirische) Forschung zum Philosophieren mit Kindern

Für die Weiterarbeit in der AG wurde eine Arbeitstagung für den Herbst 2017 beschlossen sowie die Vorbereitung eines eigenen Strangs „Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht“ für die GDSU-Tagung 2018 in Dresden.

  • Auf einer gemeinsamen Arbeitstagung am 5./6. Oktober 2017 an der Universität Würzburg stand das philosophische Gespräch im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit. Es wurden Merkmale und Kriterien für philosophische Gespräche auf der Basis von Gesprächstranskripten der Teilnehmer/innen diskutiert.
  • Auf der Jahrestagung der GDSU an der TU Dresden 2018 war die AG mit verschiedenen Vorträgen in einem eigenen thematischen Strang „Philosophieren mit Kindern“ vertreten.
  • Im September 2018 fand die zweite Arbeitstagung an der Universität Würzburg statt, auf der das folgende Symposium zum Philosophieren mit Kindern für die GDSU Jahrestagung 2019 in Lüneburg geplant wurde: „Potenziale des Philosophierens mit Kindern für den Sachunterricht – Fragen, Erwägen, Ungewissheit“. Philosophieren mit Kindern entwickelt sich aus authentischen FRAGEN. In einem offenen Prozess geht es um Austausch und ERWÄGEN von Argumenten und Positionen. Bei unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten ist mit UNGEWISSHEIT umzugehen. Diese Dimensionen des Philosophierens mit Kindern werden im Hinblick auf ihre Relevanz für Bildungsprozesse im vielperspektivischen Sachunterricht erörtert.

Das Symposium soll Auftakt zu einem gemeinsamen Arbeitsprozess in der AG Philosophieren mit Kindern mit dem Ziel einer Publikation sein. Geplant ist eine Sammlung von Beiträgen, die sich den drei Dimensionen „Fragen, Erwägen, Ungewissheit“ zuordnen lassen und die Frage nach den Potenzialen des Philosophierens mit Kindern für den Sachunterricht exemplarisch vertiefen.

Leitfragen für die Arbeit der AG

  • Wie lassen sich philosophische Gespräche in die Curricula für den Sachunterricht integrieren?
  • Ist die philosophische Dimension eine Dimension bzw. eine Perspektive des vielperspektivischen Sachunterrichts oder geht es beim Philosophieren mit Kindern vorrangig um die Förderung von perspektivübergreifenden Arbeits- Denk- und Handlungsweisen? Welche Inhalte des Philosophierens können als perspektivvernetzend bestimmt werden?
  • Wie können/müssen Lehrkräfte für das Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht ausgebildet werden?
  • Welche Forschungsfragen sind für die Weiterentwicklung des Philosophierens mit Kindern sinnvoll und fruchtbar?
  •  …….